Klagemauer in unserer Jugendkirche

 

In der Kapelle hat Pater Thomas Wunram eine Klagemauer errichtet. Die Schulgemeinde ist herzlich eingeladen, diese zu besuchen. Weitere Informationen findet ihr/finden Sie in der Einladung:

Neuenheerser Siebtklässler schließen Bläserklasse mit E-Prüfung ab

 

Elf Schülerinnen der Jahrgangsstufe 7 haben die zweijährige Bläserklasse erfolgreich abgeschlossen. Kenntnisse wurden teilweise unter Coronabedingungen vermittelt.

 

Schulleiter Matthias Nadenau und Musiklehrerin Christin Johlen gratulieren den Schülerinnen
der Klasse 7b. Vordere Reihe v.l.n.r.: Catharina Auffenberg, Jana-Jolin Garbowsky, Sophie Hora, Cristina
Saracino, Julia Grawe, Lilith Münch. Hintere Reihe v.l.n.r.: Musiklehrerin Christin Johlen, Elena Weiß, Marlene
Rustemeier, Stella Schwanitz, Edda Varchmin, Valerie Schmitz und Schulleiter Matthias Nadenau.
Schulleiter Matthias Nadenau und Musiklehrerin Christin Johlen gratulieren den Schülerinnen der Klasse 7b. Vordere Reihe v.l.n.r.: Catharina Auffenberg, Jana-Jolin Garbowsky, Sophie Hora, Cristina Saracino, Julia Grawe, Lilith Münch. Hintere Reihe v.l.n.r.: Musiklehrerin Christin Johlen, Elena Weiß, Marlene Rustemeier, Stella Schwanitz, Edda Varchmin, Valerie Schmitz und Schulleiter Matthias Nadenau.

Mit ihren hervorragenden Kenntnissen im Instrumentalspiel konnten elf Schülerinnen des Gymnasiums St. Kaspar in der E-Prüfung glänzen. In der zweijährigen Ausbildung in Klasse 5 und 6 erlernten sie das Spiel von Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Tenorhorn, Posaune oder Bariton. Die E-Prüfung ist eine Prüfung des Volksmusikerbundes.

Die Fünftklässler haben in Neuenheerse die Wahl zwischen dem traditionellen Musikunterricht und der Bläserklasse. Im Gruppen- und Einzelunterricht können sie ein Blasinstrument erlernen – ganz ohne Vorkenntnisse. Dennoch war für diesen Jahrgang alles ganz anders. Denn zum Ende der Klasse 6 waren Unterricht und Prüfung nicht möglich. Umso mehr freute sich Musiklehrerin Christin Johlen: „Die Schülerinnen haben bei der doch ungewöhnlichen Vorbereitung unter erschwerten Bedingungen große Eigenständigkeit und Flexibilität im Lernen gezeigt und dazu gute Leistungen erbracht.“

Freiwillig holten die jungen Musikerinnen die theoretische und praktische Prüfung nach. Die Vorbereitung fand teilweise digital in Videokonferenzen statt. Als Vorstufe der unter Musikern bekannten D-Lehrgänge bildet die E-Prüfung an St. Kaspar den Abschluss der Bläserklasse. In der Schule können die elf nun in der Bläser-AG unter Leitung von Johlen weitere Erfahrungen sammeln – Konzertauftritte inklusive.

Aktion Schutzengel: Gymnasium St. Kaspar spendet alte Handys

 

Unseren Rohstoffhunger und die daraus entstehenden Konflikte thematisiert das Neuenheerser Gymnasium im Religionsunterricht. Schüler und Lehrer unterstützen Handyspendenaktion zugunsten von missio.

 

Delina Rempel, Lijan Freitag, Fynn Avramovic, Lenora Derksen und Lars Schopohl (v.l.) aus der Klasse 5b unterstützen mit zahlreichen weiteren Schülern die Handyspende.
Delina Rempel, Lijan Freitag, Fynn Avramovic, Lenora Derksen und Lars Schopohl (v.l.) aus der Klasse 5b unterstützen mit zahlreichen weiteren Schülern die Handyspende.

Wir leben in einer geteilten Welt. Für unseren Wohlstand müssen andere hart arbeiten oder werden massiv unterdrückt. Unsere technisierte Welt benötigt immer neue Rohstoffe, die vor allem aus Entwicklungsländern, zum Beispiel dem Kongo, stammen. Gleichzeitig schlummern viele wertvolle Rohstoffe in geschätzt rund 200 Millionen ungenutzten Handys allein in deutschen Schubladen. Um die in den ausgedienten Geräten enthaltenen Bodenschätze zu gewinnen, mussten Millionen Tonnen Erz unter menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut werden. Kinderarbeit ist keine Seltenheit.

Die Fachschaft Religion des Gymnasiums St. Kaspar nimmt eine Aktion des Missionswerks missio zum Anlass, die Problematik im Unterricht aller Jahrgangsstufen zu thematisieren. Die Schüler erfahren, warum die Herstellung unserer Handys den Menschen im Kongo massive Probleme bereitet. Was kann man neben dem Umweltschutz mit dem Erlös wohl Gutes machen, wenn Altgeräte der Schüler recycelt würden? Konflikte reduzieren, Arbeitsbedingungen verbessern sind nur einige Aspekte. Grund genug, die Aktion Schutzengel mit einer Handyspende zu unterstützen.

Weiterlesen

Entdecke deine Schule: Gymnasium St. Kaspar öffnet seine Türen digital

 

Tag der Offenen Tür findet in diesem Jahr pandemiebedingt online statt. Interaktive Angebote informieren über die Schule. Pandemie beeinflusst Schulalltag weiterhin.

 

Viele Eltern stellen sich zurzeit die Frage, welche weiterführende Schule die richtige für ihr Kind ist. Das Neuenheerser Gymnasium möchte bei dieser wichtigen Entscheidung helfen. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung wurde der für Ende November geplante Tag der Offenen Tür abgesagt. Bereits jetzt können Interessierte die Schule online erkunden und selbstverständlich auch individuelle persönliche Termine mit der Schulleitung und den Oberstufenkoordinatoren vereinbaren.

Das Gymnasium St. Kaspar verlegt den Tag der Offenen Tür pandemiebedingt ins Internet. Hier öffnet Schulleiter Matthias Nadenau die Tür der Schule.
Das Gymnasium St. Kaspar verlegt den Tag der Offenen Tür pandemiebedingt ins Internet. Hier öffnet Schulleiter Matthias Nadenau die Tür der Schule.

Unter dem Motto "Entdecke deine Schule" stellt sich die Schulgemeinschaft in einem Film vor, zudem begleitet ein Podcast die kommenden Wochen. Informationen über den Wechsel in die weiterführende Schule sowie in die gymnasiale Oberstufe sind für Schüler und Eltern aufbereitet. Mit einer durchdachten technischen Ausstattung, einer schuleigenen Cloud, einem Selbstlernraum sowie der Nutzung der Lernmanagementplattform Logineo bietet die Schule optimale Bedingungen sowohl für Präsenz- als auch einen möglichen Distanzunterricht. Eine kostenlose Hausaufgabenbetreuung und kleine Klassengrößen erleichtern das Lernen vor Ort.

Die Coronapandemie wirkt sich auch weiterhin im Tagesgeschehen aus. Der für November geplante Elternsprechtag wird telefonisch durchgeführt. Die täglichen Maßnahmen wie Abstand, Hygiene, zusätzliche Pausen, Lüften und Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes tragen die Schüler verantwortungsbewusst mit. Schulleiter Matthias Nadenau ist sehr zufrieden. Auf Bitte des Schulträgers führte die Schülervertretung bei den Schülerinnen und Schülern ein Meinungsbild zum Tragen der Maske durch. Nadenau: „Eine überwiegende Mehrheit der Schüler gab an, im Schulalltag keine Probleme mit dem Tragen der Alltagsmaske zu haben.“ Bereits im Frühjahr, als es eine solche Pflicht noch nicht gab, luden viele Schüler Fotos von sich mit Maske auf die Schulwebsite. Klares Statement: Wir verhalten uns solidarisch und schützen unsere Mitmenschen.

Die digitalen Angebote erreichen Sie hier. Weitere Informationen und individuelle Termine erhalten Sie telefonisch unter 05259 / 986640.

Busverkehr: Baustelle zwischen Grundsteinheim-Herbram ab 11.11.2020

 

Von Mittwoch, 11.11.2020, bis voraussichtlich 26.11.2020 wird es eine Baustelle zwischen Grundsteinheim und Herbram geben. Es werden nacheinander die Abschnitte Grundsteinheim-Iggenhausen und Iggenhausen-Herbram gesperrt. Da die Umleitung über Wirtschaftswege erfolgt, wird es zu einigen Verspätungen kommen.

Diese Website verwendet Cookies. Bei Weiternutzung gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.