Reges Treiben beim Stiftsmarkt – St. Kaspar mittendrin

 

Mit buntem Programm beteiligte sich das Gymnasium St. Kaspar am Neuenheerser Stiftsmarkt. Trotz Herbstwetter lockten Schulcafé und viele weitere Angebote zahlreiche Gäste an.

 

Sie verkaufen frisch gepressten Apfelsaft der Mit-Welt-AG und auch Leckereien der Schülergenossenschaft SNacK (v.l.): Lea Schopohl (Q1), Catharina Pohl und Laura Grün (beide 7b).
Sie verkaufen frisch gepressten Apfelsaft der Mit-Welt-AG und auch Leckereien der Schülergenossenschaft SNacK (v.l.): Lea Schopohl (Q1), Catharina Pohl und Laura Grün (beide 7b).

Kaffee und Kuchen in der Schule – das gehört traditionell zum Stiftsmarkt dazu. Die Kuchen- und Tortenauswahl war erneut gewaltig. Viele Schüler und deren Eltern sowie die Lehrer engagierten sich am und neben dem Café und präsentierten „ihre“ Schule den vielen Marktbesuchern. Schulleiter Matthias Nadenau: „Das war für unsere Schule eine logistische Herausforderung, die gelungen ist, weil sich so viele engagiert haben. Als gastfreundliche Schule haben wir gern und überzeugt zum Stiftsmarkt beigetragen.“

So bot die Schülergenossenschaft SNacK fair produzierte Getränke an, die Mit-Welt- und die Bienen-AG verkauften Honig der über 50.000 St. Kaspar-Bienen und frisch gepressten Apfelsaft. Hier zeigte sich erneut die erfolgreiche Kooperation des Gymnasiums mit dem Regionalforstamt Hochstift. In den Tagen zuvor zog es zahlreiche Schüler auf eine Streuobstwiese nahe Dringenberg. Es wurden Äpfel geerntet, anschließend gepresst, um tags darauf als Saft verkauft zu werden. Das benachbarte Forstamt nutzte dann auch das Schulgelände für die „Murmelbahn der Nachhaltigkeit“. In dieser interaktiven Ausstellung konnten Besucher sich an fünf Stationen über das „Multitalent Wald“ informieren.

Chemiker Dr. Andreas Hoischen von der Uni Paderborn begeistert die Besucher. Hier zeigt er anschaulich, wie gefährlich der Einsatz von Deodorant bei Kerzenschein sein kann.
Chemiker Dr. Andreas Hoischen von der Uni Paderborn begeistert die Besucher. Hier zeigt er anschaulich, wie gefährlich der Einsatz von Deodorant bei Kerzenschein sein kann.

Unter dem Titel „MINT – nicht nur eine Geschmacksrichtung, sondern: Naturwissenschaft für alle Sinne“ präsentierte Dr. Andreas Hoischen vom Department Chemie der Uni Paderborn im Gymnasium Experimente zum Staunen, Mitmachen und Mitraten. Bei den lehrreichen und unterhaltsamen Versuchen war vom eiskalten Stickstoff über wohl temperierte Orgelpfeifen bis hin zu brennend heißem Schwarzpulver für alle etwas dabei.

Bläser-AG und Bläserklasse sorgten auf dem kleinen Pausenhof für musikalische Unterhaltung und auch den jüngeren Besuchern wurde einiges geboten: sie konnten sich von der Schülervertretung schminken lassen oder Stofftaschen individuell künstlerisch gestalten.

Am Ende waren sich die Beteiligten einig: trotz immer wieder aufkommender Regenschauer war es ein durch und durch gelungener Stiftsmarkt. Auf ein Neues 2024.

Diese Website verwendet Cookies. Bei Weiternutzung gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.